Schöner wohnen in Wolmirstedt

Bei der WWG haben wir für jeden die passende Wohnung

WWG

Fahrradgarage Znetraler Platz 4

Viele Bewohner des Zentralen Platz 4 haben sich darüber beklagt, dass Sie nur sehr mühseelig Ihr Fahrrad in den Keller bringen können. Viele der Bewohner sind schon älter und können nicht mehr schwer heben. Die WWG baute in diesem Zuge vor dem Zentralen Platz 5 eine Fahrradgarage auf.

ZP4

 

Balkonabriss Julius-Bremer-Str. 6 und 7

Balkone

Volksstimmebeitrag vom 03.07.2017

 

Balkone Balkone Balkone

 

Pflasterarbeiten Heinrich-Heine-Straße

Im Durchgang der Heinrich- Heine-Str. bildeten sich immer größer Sturzgefahren, da sich Gehwegplatten gehoben haben. Dem Problem wurde unserseits Stirn geboten und beseitigt. 

Durchgang

 

Die ersten Mieter sind eingezogen

Die ersten Mieter erhielten Ihre Wohnungen in den Ohreauen zum 01.06.2017. Als Willkommensgeschenk gab es von der WWG einen kleinen Blumenstrauß. In den nächsten Tagen folgen weitere Wohnugsübergaben.

 

01.06.2017

 

Richtfest des Wohnparks "An den Ohreauen"

Schon am 15.02.2017 berichtete die Volksstimme, dass die WWG zum Richtfest einlädt. Es waren alle Geschäftspartner eingeladen.

Folgend möchten wir euch vom Richtfest ein paar Eindrücke schenken:

Zeitung Bild 1

Bild 10 Bild 11

Bild 12 Bild 6

Bild 14 Bild 15

Bild 2

Richtfest

Volksstimmebeitrag vom 04-03-2017

 

Aktueller Zeitungsbeitrag der Volksstimme bzgl. des Wohnparks "An den Ohreauen"

Ohreauen

 

Die letzten Arbeiten an der Julius- Bremer- Straße für dieses Jahr

Die letzten Arbeiten für dieses Jahr haben begonnen. Wenn der Dachdecker fertig ist und die letzten Feinschliffarbeiten an der Fassade beenedet sind, wird das Gerüst abgebaut. Im nächsten Jahr gehen die Arbeiten weiter.

JB6/7

Logo

 

 

An der Julius-Bremer-Straße 6/7 wird es bunt!

Diese Woche ist die Firma Opteam an der Julius-Bremer-Straße damit beschäftigt Farbe ins Spiel zu bringen.

JB 6/7

JB 6/7

 

Bei dem Wohnpark " An den Ohreauen" kommt eine Etage nach der nächsten

Auch die 3.Etage des 1. Wohnhauses steht nun fast vollständig.

Ohreauen

 

Samsweger Str. 66 keine Stolperfalle mehr!

Zuletzt war der Eingangsbereich der Samsweger Str. 66 kaum noch ohne Stolpergefahr zu erreichen. Dem wurde nun Abhilfe geschaffen. Die Bewohner kommen nun wieder sicher zu ihrer Eingangtür.

Eingangsberecih

 

Auch an der Julius- Bremer- Str. 6/7 gibt es Fortschritte

Auch an der Julius- Bremer- Str. 6/7 sieht man große Fortschritte die Fassade auf der Eingangsseite ist fast fertig.


Bild vom 12.10.2016

 

Nach der Grundsteinlegung geht es mit voller Kraft voran!

In den letzten Wochen werden immer wieder Wandteile geliefert, die ruckzuck verarbeitet werden. Wenn man an der großen Baustelle vorbei fährt, sieht man große Fortschritte.

BauBau

 

Grundsteinlegung für den Wohnpark "An den Ohreauen"

Am Freitag den 16.09.2016 fand die Grundsteinlegung des Wohnparks " An den Ohreauen" statt. Der Geschäftsführer Herr Thiede, der Bürgermeister Herr Stichnoth und der Landesminister für Landesentwicklung und Verkehr Herr Webel hielten bei diesem feierlichen Anlass ein paar Worte bezüglich des Neubauprojektes.

Um Ihnen einen Einblick zu schenken, sehen Sie hier ein paar Bilder.

GrundsteinlegungGrundsteinlegungGrundsteinlegungGrundsteinlegungGrundsteinlegungGrundsteinlegungGrundsteinlegungGrundsteinlegung

 

 

Mitte September 2016 ist Grundsteinlegung für den Wohnpark    "An den Ohreauen"

Es geht los! Im September ist Grundsteinlegung für den Wohnpark "An den Ohreauen". Die ersten Bagger rollen an. Mitte September 2016 ist Grundsteinlegung und somit fällt der Startschuss für den Neubau.

Vorbereitungen Vorbereitungen

bau

Kran

 

Ein komplettes Objekt bekommt neue Hintereingangstüren

Die August- Bebel- Str. 27b-h bekam in der 23. Kaldenderwoche neue Eingangstüren im Hinterausgangsbereich.

August- B. 27b-h

 

Auch in diesem Jahr geht es an der Julius- Bremer- Str. 6/7 weiter.

Derzeit wird an der Julius- Bremer- Str. 6/7 der Sockel neu eingedämmt und verputzt. Das Gerüst wird aufgestellt und die Fassadenarbeiten beginnen.


Fassaden

julius- Bremer 7

Gerüst

 

 

Die Fernwärmeanschlüsse werden für das Neubauprojekt umgelegt.

Kaum steht das Bauschild rollen auch schon die ersten Bagger auf das Grundstück. Die Fernwärmeanschlüsse werden für das Neubauprojekt umgelegt. Der Spatenstich folgt noch dieses Jahr.

Ohreauen

Anschlüsse gelegt

 

In den Außenanlagen wird klar Schiff für den Frühling gemacht!

In der 8. Kalenderwoche wurden einige Hecken entfernt, Bäume beschnitten oder gefällt. Einige Standorte haben wir Ihnen festgehalten.

AB 27a

2016

Baum Fällt.

Abriss Geschwister- Scholl- Str. 54-60 geht voran!

Heute am 08.02.2016 sind die großen Baumaschienen geliefert wurden, die schon fleißig ihre Arbeit verrichten. Es werden derzeit die Balkone abgetragen.

08.02.2016

6KWH

GS 54- GS

GS

Der Wohnblock ist nun nur noch ein Betonhaufen.

Ausblick: WWG plant Neubau “Wohnpark An den Ohreauen“

Die Nachfrage nach modernen barrierearmen Wohnungen steigt auch in Wolmirstedt rasant an. Um dieser Nachfrage gerecht zu werden, haben wir mit den Planungen für den Neubau von drei Stadthäusern auf dem Grundstück des ehemaligen Wohnblocks Geschwister-Scholl-Straße 28-34 begonnen. Die Highlights unserer bisherigen Planungen wollen wir Ihnen im Folgenden kurz vorstellen:

  • Neubau von 3 Stadthäusern mit jeweils 10 Wohnungen
  • Entstehung von 2- und 3-Raum-Wohnungen
  • Wohnungsgrößen von 66 m² – 80 m²
  • Aufzug, ebenerdiger Zugang
  • moderne und großzügige Grundrisse
  • jede Wohnung mit geräumigem Balkon oder Terrasse
  • alle Bäder und Küchen mit Fenster
  • Abstellräume ebenfalls ebenerdig erreichbar

Die WWG plant, noch in diesem Jahr einen Bauantrag zu stellen. Die Realisierung des Projektes ist dann für 2016/2017 geplant.

neubau

 

Der Startschuss ist gefallen - Das Gebäude Geschwister- Scholl- Straße 54-60 fällt

Den Block Geschwister- Scholl- Str. 54-60 haben wir bereits im Jahr 2014 vollständig leer gezogen. Nachdem das Gebäude doch noch eine ganze Weile leer stand, ist nun endlich der Startschuss gefallen. Anfang Dezember 2015 sind die ersten Baufahrzeuge auf das Grundstück gerollt. Der Bauzaun steht und die abrißvorbereitenden Arbeiten beginnen. Zu erst werden Fenster, Heizkörper, Türen usw. demontiert - das Gebäude wird entkernt. Anschließend wird der Block nach und nach dem Erdboden gleich gemacht.

Objekt 113  Jahr 2015

vorher                                                                 Beginn- Bauzaun und Demontage der Fenster

 

Erneuerung der Außenanlage der Meseberger Str. 23 -31

Derzeit erneuern wir die Grünanlage hinter dem Haus Meseberger Straße 23-31. Im Moment wird dort die alte Grünbepflanzung dem Erdboden gleich gemacht, sodass wir die Außenanlage komplett neu bepflanzen können.

Meseberger  Str. 23-31

 

Auch in diesem Jahr bauen wir auf Wunsch der Mieter eine Rollatorbox!

Aus der Geschwister- Scholl- Straße 12 erhielten wir die Anfrage, ob wir eine Rollatorbox erbauen können, sodass die Gehhilfen nicht im Hausflur stehen und unnötig die Rettungswege versperren.

Die Stellfläche wurde neu gepflastert, die Lieferung und Montage der Box wird in den nächsten Tagen folgen.

GS 12  

GS 12

 

Hintereingänge Triftstraße 18-26

Auf der Seite der Triftstraße 18-26  waren einige Treppenzugänge der Hintereingänge brüchigig. Diese wurden durch eine Schräge ersetzt und neu gepflastert.

ebenerdig

 

Unser größtes Bauprojekt in diesem Jahr ist die moderne Umgestaltung der Julius- Bremer-Straße 6 und 7.

Bauprojekt Jb 6/7 Der 10-Geschosser, der im Jahr 1972 erbaut wurde, hatte uns in den letzten Jahren immer wieder Probleme bereitet. Besonders im Eingang Julius-Bremer-Str. 7 kam es häufiger zu Ausfällen des Aufzuges, was für die Mieter, die ja gerade wegen des Aufzuges hier wohnen, sehr ärgerlich war.

Da eine Reparatur der alten Aufzüge nicht wirtschaftlich war, haben wir uns dazu entschieden, neue Aufzüge einzubauen und in diesem Zusammenhang auch eine weitergehende Sanierung und Modernisierung des Objektes vorzunehmen.

Unser Bauprojekt haben wir in zwei Bauabschnitte unterteilt. Im ersten Bauabschnitt im Zeitraum Juni bis November 2015 stehen die Schaffung eines barrierefreien Zugangs und die Erneuerung des Aufzuges im Vordergrund. Gerade für ältere Personen und Kinder, aber auch für Personen mit Rollatoren oder Rollstühlen wird somit eine verbesserte Wohnsituation geschaffen.

Dazu wird die Hauseingangstür in den rechten Teil des Vorbaus verlegt. Ein Durchbruch zur Verbindung der beiden Hälften des Vorbaus wird geschaffen.  In diesem Zuge wird die Haustüranlage erneuert. Sie ist mit fest- und elektrisch öffnendem Flügel, sowie integrierter Briefkasten- und Gegensprechanlage ausgestattet. Der nun größere Eingangsbreich erhält zu guter Letzt einen neuen Glanz, indem Wände und Boden modern gefliest werden.

Bauprojekt Jb 6/7 Bauprojekt Jb 6/7

Bauprojekt Jb 6/7 Bauprojekt Jb 6/7

Bauprojekt Jb 6/7 Bauprojekt Jb 6/7

Bauprojekt Jb 6/7

Die nicht mehr genutzten Müllschluckerräume, die früher zwischen jeder Etage waren, werden abgebrochen und für den nun größeren Aufzugschacht genutzt. Die Kabine ist mit beidseitigem Zugang und durch den neuen Eingangsbereich barrierefrei zu erreichen. Der Aufzug ist mit neuester Aufzugstechnik und Steuerung ausgestattet. Seit dem 29.09.2015 sind die beiden neuen Aufzüge in Betrieb.

Bauprojekt Jb 6/7  Bauprojekt Jb 6/7 Bauprojekt Jb 6/7

Bauprojekt Jb 6/7 Bauprojekt Jb 6/7

Bauprojekt Jb 6/7  Bauprojekt Jb 6/7

Bauprojekt Jb 6/7

Weiterhin wird im Zuge der Umbauarbeiten die Kapazität des Elektroanschlusses erhöht. Die Elektrosteigleitungen im Treppenhaus zur Versorgung der Wohnungen werden erneuert. Die Wohnungsverteiler werden in die Wohnungen umgesetzt und die Elektrozähleranlage wird zentral in den Keller verlegt. Abschließend werden die Steigleitungen brandschutztechnisch verkleidet.

Bauprojekt Jb 6/7 Bauprojekt Jb 6/7

Alle Wohnungen erhalten neue Wohnungseingangstüren, die mit modernen Sicherheitstürschließern ausgestattet sind, die im Brandfall automatisch schließen. Im Hausflur wird die Rauchmeldeanlage angepasst und ein Notlicht wird nachgerüstet. Zu guter Letzt erhält das Treppenhaus eine malermäßige Instandhaltung.

Flur

 

Im zweiten Bauabschnitt, voraussichtlich von Mai bis Oktober 2016, werden die Fassade und der Keller des 10-Geschossers nach der aktuellen Energieeinsparverordnung gedämmt. Des Weiteren erhält das Objekt einen neuen Oberputz mit frischem Farbanstrich. An den Balkonen wird eine Betonsanierung durchgeführt und die Balkonentwässerung erneuert.

JB6/7

Die voraussichtlichen Kosten für das Gesamtprojekt belaufen sich auf ca. 1.500.000,00 €.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr WWG- Team